Raus aus der Stadt in die Natur zum Auftanken.

Ruhig und klar den Grund des Sees erkennen.

Beweglich und stark wie Schilfrohr im Wind.

Mein Yoga.

„Klar wie ein (Starnberger) See, flexibel und zugleich stark wie ein Schilfrohr im Wind.“

Meine erste Berührung mit Yoga ist schon nahezu 30 Jahre her. Eine Knieverletzung in meiner Kindheit und der Alltag in der Werbeagentur brachte mich auf diesen Weg. Ich wollte durch Stärkung der Muskulatur die Stabilität und Beweglichkeit des Knies bestmöglichst erhalten. Yoga schien mir ein guter Weg zur Entspannung und Gesundheitsförderung und ist es bis heute.

Der positive Effekt der Asanas (Übungen) geben mir nicht nur körperliche, sondern auch geistige Stabilität. Zudem zeigt mir Yoga, wie ich gezielt und gleichzeitig zart an die Übungen herangehen kann – ganz nach meinem Motto „Sei nett zu dir.“. Mein Körpergefühl hat sich auf diese Weise in den letzten Jahren stark verfeinert.

Auf meinem 20-jährigen Yogaweg habe ich verschiedene Stile und Lehrer ausprobiert. das rate ich jedem, der Yoga lernen will! Probiert Lehrer und Yogastile aus! Jeder braucht etwas anderes. Ich fand nach vielen Kursen, Workshops und Retreats u.a. bei Ulrich Schnieber, Elisa Bruni, Tom Beyer, Patrick Broome, Mark Whitwell, Katja Schwarz, Dana Falsetti und anderen Lehrern meine „yogische Heimat“ ganz in meiner Nähe: im Yogaforum München in Haidhausen.

Hier habe ich eine 3-jährige Yogalehrer-Ausbildung bei Reinhard Bögle, Ingrid Bräuer-Gipp und Hanni Hüüs mit über 800 Einheiten 2016 beendet. Regelmäßiges Üben, Fortbildungen zu Yoga, Samkhya und Ayurveda gehören zu meinem (Yoga-)Leben. Ich empfinde sie immer als große Bereicherung für meinen Unterricht und mein eigenes Lernen.

Hier findest du mich auch unter den Links zu den Lehrern.

Mein zentrales Ziel beim Yoga ist eine bessere eigene Wahrnehmung auf körperlicher wie auch geistiger Ebene. „Was tut mir gut, was brauche ich heute? Was kann ich heute, was geht mir im Kopf herum, wo bin ich (nicht) nett zu mir oder zu anderen?“. Diese Fragen kann ich für mich mit Yoga besser lösen.

Yoga ist für mich viel mehr als das Üben der Asanas. Es bestimmt in vielerlei Hinsicht mein Leben, Denken und Handeln. Es hilft mir, herauszufinden, was für mich und mein Leben richtig ist und es danach auszurichten, soweit es die Möglichkeiten erlauben.

Ich geben gern mein Wissen weiter und unterstütze andere, gesund und munter zu bleiben.
Meine Kursübersicht findest du hier – Yogakurse

Privatstunden auf Anfrage.