Yoga mit Kirsten

Neues Jahr – neues Yoga! Oder Ihr seid schon alte Yogahasen und genießt es, auf der Matte zu sein? Was immer eure Motivation ist – ich freue mich, wen Ihr am Ball bzw. auf der Matte bleibt oder mit mir Yoga startet. Teilnehmerinnen bestätigen mir immer wieder, wie gut es ihnen tut, auch wenn sie erst angefangen haben mit über 60 plus. Für Yoga ist es nie zu spät, denn Yoga kennt kein Alter.

Yoga 60 plus oder Yoga für Senioren – bei Yoga mit Kirsten können alle nach ihren Möglichkeiten mitmachen, denn für mich gilt: Yoga kennt kein Alter.

Der Winter hat uns etwas herausgefordert mit seinen Kälteperioden, das kann anstrengend sein für den Körper. Hoffentlich habt Ihr eure Weg gefunden, gesund und beweglich zu bleiben. Und bald ist der Frühling da, da dehnt es sich sowieso leichter.

Aktuell sind die Kurse alle voll belegt, jedoch könnt Ihr mich immer für Warteliste kontaktieren, es kann sich immer etwas ändern. So ein Wille ist, ist auch Yoga 😉

Herzlich,
Eure Kirsten

Informationen zu meinen Kursen findest du HIER >>

 

Zusätzliche Yogakurse

Im SIAF, dem Zentrum für Alleinerziehende Frauen in Haidhausen, gebe ich im März und Oktober 2024 Yoga für alleinerziehende Frauen (4 x montags).

Wenn Du dabei sein willst, ruf einfach im SIAF an, es gibt auch Kinderbetreuung für die Kurszeit: SIAF Haidhausen

Yoga 60 Plus

Sonstige Infos & Termine findest du hier.

Geschenk-Gutschein Yogastunde

Geschenk Gutschein für Yogastunden

Weil ich es vielfach gefragt wurde und es auch immer wieder mache: Ich biete Gutscheine für Privatstunden an – ein schönes Geschenk für alle, die indivduell Yoga üben wollen, in Yoga reinschnuppern möchten oder die sonst schon alles haben 😉

Wenn du einen Yoga-Gutschein verschenken möchtest, melde dich einfach bei mir:  Kontakt

ahimsa

Yoga mit Kirsten: Sei nett zu Dir.

Das ist das Sanskrit-Zeichen für A|himsa und bedeutet nicht|feindselig: Im Umgang mit sich selbst und der äußeren Welt. Ich übersetze Ahimsa frei mit #seinettzudir.

In den Yoga Sutren wird von Freundlichkeit und Mitgefühl gegenüber sich selbst und anderen gesprochen. Und auch: Herausfinden, was das Eigene ist und dies kultivieren, wie um Beispiel:

Dinge tun, die stärkend sind, ein Hobby finden, das Freude macht, anderen helfen und dies als etwas Sinnvolles begreifen. Etwas aktiv ins Leben holen, das man schon immer tun wollte. Nachspüren, nachdenken und danach handeln.

Genauso gilt dieser Gedanke umgekehrt: Den Beruf überdenken, wenn er auf Dauer unzufrieden macht, das Zuhause überdenken, wenn es nicht mehr passend ist, sich von Situationen oder Personen, die nicht gut tun, die verletzen oder zu viel Kraft kosten, fernhalten oder versuchen, diese aktiv zu verändern. Das Eigene finden.

Sei nett zu dir - yoga mit kirsten

Weitere Ideen aus den Yoga-Sutren:

  • Reflektieren, was mir begegnet und richtig einordnen
  • Nicht hineinsteigern, Besonnenheit pflegen, zart sein.
  • Weniger sprunghaft sein, bei einer Sache bleiben.
  • Frei atmen.
  • Passend handeln.

Diese Gedanken sind für mich, zusammen mit den Körperübungen, die Essenz von Yoga.
Ich übe das selbst jeden Tag und lasse diese Ideen in meinen Yogaunterricht einfließen.